Jetzt neu im Sortiment! Chips mit dem ultimativen Geschmackserlebnis: 4-Sorten Pfeffer, fermentierter Knoblauch oder Aperitivo

Vorspeise: Sardinenpastete

Du hast Gäste und weißt nicht, was du damit machen sollst? Du hast an einen Snack gedacht, aber dir gehen die Ideen aus? Du suchst mehr als nur Chips oder Erdnüsse? Du hast Glück. Heute zeigen wir Dir, wie man Sardinenpastete zubereitet.

Ein sehr einfaches Gericht, das nicht gekocht werden muss, und das Sie in nur 10 Minuten zubereiten können. Sie werden sehen, wie dieses einfache Rezept eine gute Ressource für Gäste, ein schnelles Abendessen oder für jeden einzelnen Freund ist:

Zeit: 10 Minuten

Erfordert das Kochen: NEIN

Zutaten:

  • 1 Dose Sardinen in Olivenöl Marke ALBO oder eine Dosen Ölsardinen ohne Gräten Marke   LA COMTESSE
  • 100 Gramm Frischkäse
  • Frischer Schnittlauch
  • ½ Schalotte
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

 

Welche Utensilien werden wir brauchen?

  • Eine Schüssel
  • Eine Gabel
  • Ein Schneidebrett
  • Ein Häckselmesser
  • Ein Mischer

 

Zubereitung:

So bereiten Sie Schritt für Schritt eine exquisite Sardinenpastete zu. Lesen Sie jeden Schritt sorgfältig durch und Sie werden sehen, wie unvergleichlich das Ergebnis sein wird.

Schritt 1: Nehmen Sie die Sardinen aus der Dose

Das erste, was Sie tun müssen, um diese köstliche Pastete zuzubereiten, ist, die Dose mit den Sardinen in ALBO Olivenöl in Dosen zu öffnen und das Öl gut abzugeben. Wir empfehlen, das aus der Dose gewonnene Öl in einem kleinen Glas oder einer kleinen Schüssel aufzubewahren. Teilen Sie die Sardine der Mitte nach und entfernen Sie die Mittelgräte oder nehmen Sie Sardinen ohne Gräten Marke LA COMTESSE

 

Schritt 2: Zerkleinern Sie die Sardinen

Mit Hilfe einer Gabel und einer Schüssel die Sardinenkonserven gut zerkleinern.

Schritt 3: Vorbereitung der Schalotte

Mit Hilfe eines Schneidebretts und eines Messers eine halbe Schalotte schälen, schneiden und sehr fein hacken.

Schritt 4: Schnittlauch

Im nächsten Schritt waschen Sie den Schnittlauch vorsichtig und trocknen ihn mit einem sauberen Tuch. Hacken Sie den Schnittlauch fein.

Schritt 5: Die Mischung

In die Schüssel die zerbröckelten Sardinen, die gehackte Schalotte und den Schnittlauch und den Frischkäse geben.

Mit Hilfe eines Mischers die gesamte Nahrung gut verarbeiten, bis ein feiner Teig entsteht. Wenn Sie sehen, dass der Teig zu kompakt ist, versuchen Sie, ein wenig von der Öl aus der Sardinendose hinzuzufügen, die Sie aufbewahrt haben.

Schritt 6: Drücken Sie die Zitrone aus

Die Zitrone halbieren und ihren Saft in die Pastete drücken, mit Hilfe einer Gabel oder eines Löffels gut umrühren, bis der Saft in die Mischung integriert ist.

Schritt 7: Nach Geschmack würzen

Je nachdem, wie viel oder wie wenig du diese Gewürze magst, gib Salz und Pfeffer zu der Mischung, die du vorher gemacht hast. Gut umrühren und den Geschmack prüfen. Wenn du siehst, dass es ein wenig mehr von beidem braucht, kannst du es gerne nach deinem Geschmack anziehen.

Schritt 8: Schnittlauch

Um Ihre köstliche Sardinenpastete zu verfeinern, geben Sie den gehackten Schnittlauch zu der von Ihnen zubereiteten Mischung als dekorative Note hinzu - und fertig! Sie haben bereits eine köstliche Sardinenpastete.

 

Warum sind Sardinen gut für unseren Organismus?

Sardinen sind ein Lebensmittel, das unzählige Vorteile für unseren Organismus hat. Sie sind eine ideale Nahrungsergänzung für eine ausgewogene und gesunde Ernährung, insbesondere aufgrund ihres hohen Proteingehalts. Dies trägt zu einer guten Muskelentwicklung bei, ideal für Sportler.

Sardinen haben auch einen hohen Kalziumgehalt, ideal zur Stärkung unserer Knochen. Merkwürdigerweise ist der Teil der Sardine mit der höchsten Kalziumkonzentration die zentrale Wirbelsäule, versuchen Sie, Konserven-Sardinen mit der Wirbelsäule zu essen, sicher, dass Sie den Unterschied kaum bemerken.

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Sardinen ist, dass sie zur Stärkung unseres Immunsystems beitragen, das uns vor Krankheiten und Viren schützt. Es reduziert auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich Krebszellen entwickeln.

Sie haben einen hohen Gehalt an Vitaminen der Gruppe B, wie B12 und B3, die den Cholesterinspiegel senken und Krankheiten des Herz-Kreislauf-Typs bekämpfen, die Depression vermeiden und unser Immunsystem stärken. 


Verfügbare Downloads: